· 

Köstliche Schokoschnitten - glutenfrei

vegan - einfach - glutenfrei - FODMAP-geeignet & bei jeder Party willkommen

Foto Schokoschnitten

 

FODMAP-arm (obwohl dieses Rezept nur "mittel-FODMAP-arm" ist, Hinweis s.u.) und damit glutenfrei zu backen, ist für mich immer noch ein wenig ungewohnt. So fluffig wie Gebäck aus Weizenmehl wird FODMAP-armes Backwerk meist nicht. Und aus klassischen glutenfreien Mehlmischungen Gebackenes schmeckt mir einfach nicht.

 

Diese Schokoschnitten oder alternativ Schokomuffins sind allerdings köstlich und durchaus fluffig - wenn der Teig beim Backen auch nicht wie gewohnt in die Höhe schnellt. ;-) Ideengeberin für dieses Rezept ist übrigens Denise von foodlovin'. Danke Denise!

 

 

Rezept für eine Form von 20 cm Durchmesser oder 6 kleine Muffinformen

 

ZUBEREITUNG ca. 15 Minuten - BACKZEIT ca. 20-25 Minuten

 

60 g Buchweizenmehl

25 g Leinmehl

25 g Kakao

1 El Rohrohrzucker

2 Messerspitzen Zimt

1/2 Tl Backpulver

1/2 Tl Natron

1 Prise Salz

5 gehackte Pecanüsse

1 Stück Zartbitter-Kuvertüre, kleingeschnitten oder geraspelt

 

miteinander in einer Schüssel verrühren.

 

150 ml Reismilch oder eine andere Pflanzenmilch deiner Wahl.

1/2 Tl Apfelessig

30 ml (1 Schnapsgläschen) Sonnenblumenöl 

 

unterrühren und den schwer vom Löffel fallenden Teig in eine kleine gefettete Kuchenform (20 cm Durchmesser, ich nehme immer den Glasdeckel einer ofenfesten Auflaufform ;-)) oder 6 kleine eingefettete Muffinformen oder Glasschälchen füllen. 

 

20 Minuten bei 180 Grad (Unter- und Oberhitze) oder 160 Grad (Umluft) backen.

Ofen ausschalten und 5 weitere Minuten in der Restwärme lassen. Dann die Form oder Schälchen aus dem Ofen nehmen.

Nach 5 weiteren Minuten des Abkühlens, die Schokoschnitten oder die Muffins aus den Formen oder Schälchen nehmen und komplett abkühlen lassen.

 

1 El Puderzucker oder

2 Stück geschmolzene Zartbitter-Kuvertüre als Glasur oder

1-2 gehackten Pecanüsse

 

über die Schokoschnitten oder Muffins geben und genießen. :-)

 

Die Schnitten oder Muffins sind frisch gebacken am leckersten. Nach 1 - 2 Tagen werden sie für meinen Geschmack etwas feucht.

 

 

Weihnachtliche Variante

 

Gib etwas zerstoßenen Kardamon, geriebene Nelken und / oder Koriander zum Teig.

 

 

HINWEIS für alle, die sich FODMAP-arm ernähren

 

Iss nur 1  kleine Schnitten oder Muffin am Tag und das am besten nicht in der ersten strikten Diät-Phase, sondern erst während der folgenden Aufbauphase. Denn sowohl Buchweizenmehl, Leinmehl als auch Kakao und Schokolade sollten nur in kleinen Mengen genossen werden. Siehe FODMAP-Liste.

 

 

Lass es dir schmecken! Und schreib mir gern, wie dir die Muffins munden.

Alles Liebe, deine Inga

Kommentar schreiben

Kommentare: 0