· 

Heilsame Morgenroutine nach Anthony William

Chronische Krankheiten, undefinierbare Symptome & SIBO ohne FODMAP-Diät kurieren

Rustikaler Holztisch mit Salatschüssel und Obstschüsselchen

 

In den letzten Monaten habe ich in diesem Blog immer wieder angetan von der FODMAP-Diät als Möglichkeit zum Kurieren einer Dünndarmfehlbesiedlung (SIBO) geschrieben. Und ja, ich habe zunächst gute Erfolge feiern können, nicht zuletzt dank eines guten Heilpraktikers.

 

Doch meine Begeisterung ließ nach dem dritten Rückfall deutlich nach und so begab ich mich auf die Suche nach Alternativen. Ich erinnerte mich an den Tipp gleich mehrerer Bekannter, doch mal Anthony Williams Bücher zu studieren. (Danke euch dafür!) Und siehe da, ich wurde fündig. Und wie! Mein Leben hat sich wirklich zum Besseren verändert!

 

Im Folgenden findest hier Buch- und Linktipps, um SIBO (small intestinal bacterial overgrowth oder Dünndarmfehlbesiedlung) aber auch viele andere Erkrankungen (wie Multiple Sklerose, Rheumatoide Arthritis, Schilddrüsenunterfunktion, Hashimoto, Typ 2-Diabetes, Nebennierenschwäche, Migräne, Candida, Gürtelrode, ADHS, Autismus, Posttraumatischem Belastungssyndrom, Depression, PMS) unter einem anderen Blickwinkel zu betrachten und Möglichkeiten deinen Heilungsprozess mit einfachen Mitteln zu unterstützen. 

 

Sei wie immer darauf hingewiesen, dass ich keine Medizinerin bin und hier lediglich meine Erfahrungen wiedergebe. Dieser Artikel ersetzt also keine fachkundige Begleitung.

 

 

SIBO - "Fehlbesiedlung" durch Streptokokken

 

Anders als in der gängigen Schul- und Heilpraxis ist Anthony William der Meinung, dass SIBO weniger eine bakterielle Fehlbesiedlung wie z.B. die von Dickdarmbakterien im Dünndarm als eine Streptokokken-"Fehlbesiedlung" ist. (Sehr verständlich nachzulesen in seinem Buch "Heile deine Leber". * ).

 

Für ihn besteht das A und O der nachhaltigen Heilung darin, die Magensäure- und Gallensaftproduktion zu verbessern bzw. auszugleichen. So können bereits im Magen schädliche Bakterien, Viren und Parasiten abgetötet werden, die dann nicht mehr in den Darm gelangen können. Außerdem wird die Fett- und Eiweißverdauung verbessert, so dass keine unverdauten Speisereste den Darm verkleben und belasten.

 

Ein weiterer wichtiger Baustein ist für Anthony die Schwer- und Leichtmetallentgiftung. Denn Schwer- und Leichtmetalle (denen wir leider in unseren Zeiten nicht entkommen und die wir regelmäßig aufnehmen) sind seiner Ansicht nach willkommenes Futter für Bakterien (auch Streptokokken), Viren, Pilze, Parasiten und Würmer aller Art. 

 

 

Heilsame Morgenroutine

 

Als heilsame Morgenroutine empfiehlt Anthony daher nicht nur bei SIBO, sondern für die Heilung vielfältiger Beschwerden (wie z.B. der Akne, die oft mit SIBO einhergeht, oder wie im Buch "Mediale Medizin" * erläutert zur Unterstützung bei Multipler Sklerose, Rheumatoider Arthritis, Schilddrüsenunterfunktion, Hashimoto, Typ 2-Diabetes, Nebennierenschwäche, Migräne, Candida, Gürtelrode, ADHS, Autismus, Posttraumatischem Belastungssyndrom, Depression, PMS):

 

1 1/2 Liter Zitronenwasser zur Reinigung der Leber morgens auf nüchternen Magen getrunken. Dazu nimmst du den Saft 1/2 Zitrone und mischt ihn mit einem 1/2 Liter stillem, reinem Wasser. (Beginne mit kleinen Mengen, sonst könnte die intensive Reinigung der Leber deinen Körper überfordern.)

 

2 1/2 Liter Stangen-Selleriesaft zur Verbesserung des Magensäurehaushalts, frisch gepresst und ohne Faserstoffe! morgens mindestens 15-30 Minuten nach dem Zitronenwasser getrunken. (Fang am besten mit kleinen Mengen an, denn der Selleriesaft reinigt den Darm intensiv und gründlich ;-). Du darfst mit einem weicheren Stuhl und sogar Durchfällen rechnen. Siehe mein Artikel 30 Tage Selleriesaft.)

 

3 Einen Schwermetall-Entgiftungs-Smoothie zur Entgiftung des Verdauungstraktes, des Gehirns und des gesamten Körpers bestehend aus:

dem Saft von 1-2 Orangen,

1-2 Bananen,

1-2 Tassen wilde Blaubeeren (frisch, tiefgefroren oder als Pulver),

1ner Tasse frischem Koriander,

1 TL Dulseflocken,   

1 TL Gerstengrassaftpulver (nicht Gerstengraspulver!),

1 TL Spirulina,

evt. etwas Wasser zum Verdünnen.

wiederum mindestens 15-30 Minuten nach dem Selleriesaft getrunken.

Quelle medical medium

 

4 Ein fettfreies Frühstück / Vormittag, z.B. in Form eines Hafer- oder Hirsebreis zur Entlastung der Leber. Je weniger Fett die Leber zu verarbeiten hat, desto leichter gelingt es ihr bei der Entgiftung des Verdauungstraktes und des gesamten Körpers gute Dienste zu leisten. (Wenn du das Buch "Heile deine Leber"  * liest, wirst du deine Leber ganz neu lieben und bewundern lernen! :-))

 

 

Nebenwirkungen und Fazit

 

Für mich ist diese Morgenroutine so heilsam, dass ich nach zugegebenermaßen zwei interessanten Monaten des langsamen Herantastens und der Reinigung, in denen ich durchaus mit Durchmarsch und Überreizung mit Schlafstörungen zu kämpfen hatte, ;-) nun alles an Obst und Gemüse verputzen kann, wonach das Herz und der Körper begehrt. So herrlich! Und so wertvoll.

  

Nach dem Buch "Mediale Medizin" * (ein wunderbares Grundlagenbuch) war "Medical Food" * war das zweite Buch von Anthony, das ich mir gegönnt habe. Dort habe ich erfahren, wie wertvoll Obst und Gemüse für uns ist (sehr viel mehr als ich glaubte schon zu wissen!) und warum mich die FODMAP-Diät so erschöpft hat. Hat sie mir doch viel besonders heilsames Obst und Gemüse vorenthalten, wie etwa reife Bananen, Äpfel, Birnen, Datteln, Papaya, Kohl, Salate, Knoblauch, Zwiebeln u.v.m.

 

 

Auf 5 Lebensmittel verzichten und den Streptokokken und anderen Schädlingen die Nahrung entziehen

 

In seinem Beitrag "Streptococcus revealed - Medical Medium Radio Show" hat Anthony empfohlen, ergänzend zur Morgenroutine Milchprodukte, Eier und Mais vom Speiseplan zu streichen, um Streptokokken die Nahrung zu entziehen und sie auszuhungern. Hier findest du seinen übersetzen Beitrag zum Hören. 

 

Auch einige Nahrungsergänzungsmittel wie Katzenkralle, Vitamin C (Ester C / Micro C), Vitamin B12, flüssiges Zink, Monolaurin, Geldwurz, Kurkuma und Oreganoöl sind seiner Meinung nach dienlich, um Streptokokken aus dem Körper zu vertreiben. Zu finden sind diese von Anthony auf ihre Wirksamkeit überprüften Nahrungsergänzungsmittel u.a. bei supplementa (Warengruppen / medical medium)

 

In all seinen Büchern gibt Anthony an, möglichst nicht nur auf Milchprodukte, Eier und Mais, sondern auch auf glutenhaltige Getreide und Rapsöl (die 5 "no foods") sowie auf Soja und Sojaprodukte, Kaffee, teeinhaltigen Tee, Kakao und Schokolade, Alkohol, Zigaretten und andere Drogen (eh klar), Essig, raffinierten Zucker, fermentierte Lebensmittel wie Sauerkraut und Kimchi und auf möglichst viele Fette zu verzichten. Dazu kannst du mehr in meinem Artikel "Überreizung ..." aus meinem zart stark Blog für Hochsensible nachlesen.

 

 

Bleib dran - 6-9 Monate Morgenroutine und Verzicht auf no foods sind wichtig

 

Anthony empfiehlt, die Morgenroutine sowie den konsequenten Verzicht auf no foods insbesondere auf Milchprodukte, Eier, Mais, Gluten und Rapsöl mindestens 6-9 Monate sehr konsequent umzusetzen. Auf diese Weise können die Viren und Bakterien, die für unsere Beschwerden verantwortlich sind, wirklich ausgehungert und vom Körper ausgeschieden werden. 

 

 

Antwort auf dringende Fragen - Motivationsschübe

 

Falls du während dieser Morgenroutine oder dem Verzicht auf no foods unsicher wirst, Fragen aufkommen oder du bei deiner ÄrztIn keine Antwort auf deine Fragen findest: Es gibt inzwischen eine große Community, die dich durch Herausforderungen tragen und dir deine Fragen beantworten kann (sofern du diese Antworten nicht auf Anhieb in Anthonys Büchern findest). Eine dienliche Facebookgruppe ist z.B. die von selleriesaft.com.

 

 

Wenn du Motivationsprobleme hast: Ich lese immer wieder in Anthonys Büchern. In den Texten ist so viel liebevolle, bestärkende Energie verwoben, dass ich mich nach der Lektüre immer gestärkt und bestätigt fühle. Auch die Übersetzungen vieler Radioshows von Anthony im Youtube-Kanal "Psychische und körperliche Gesundheit" finde ich sehr, sehr dienlich. Besonders motivierend und bestärkend fand ich den Beitrag "Informationen über die Zukunft mit Stärke, Kraft und Licht begegnen".

 

 

Neues Lebensgefühl - Positive Veränderungen

 

Für mich hat sich mit der Ernährungsumstellung nach Anthony William unfassbar viel zum Positiven gewandelt.

 

Seit Jahrzehnten waren Obst, Salat, Kohl und Hülsenfrüchte für mich nur mir größter Vorsicht zu genießen. Nun esse ich sie in rauen Mengen und völlig unbeschwert. Die Verdauung gestaltet sich herrlich leicht, Blähbauch, Völlegefühle und Durchfall oder Verstopfung sind passé. Ich schlafe tief und gut. Das Hautbild ist besser geworden und die Nebenhöhlen frei. Allergien haben sich zurückgebildet.

 

Das hat auch Auswirkungen auf meine mentale Verfassung. Ich bin besser gelaunt, zuversichtlicher und dankbarer. Habe mehr Tatkraft, kann mich besser konzentrieren, finde kreativere Lösungen für knifflige Herausforderungen und spüre meine Intuition noch besser.

 

Das viele Obst und Gemüse, das ich essen darf, nährt mich gefühlt auf allen Ebenen und schenkt mir neben vielen hilfreichen Nährstoffen auch Licht- und Sonnenenergie. Alle anderen Therapien rund um Reizdarm und SIBO haben immer den Ansatz verfolgt, dass ich auf bestimmte Obst- und Gemüsesorten verzichten solle, weil mein Körper sie nicht vertrage. Das hat mich gefühlt von der Weisheit der Schöpfung und der meines Körpers abgeschnitten. Nun fühle ich mich herrlich verbunden mit der Schöpfung und habe so viel mehr Vertrauen in die Selbstheilungskräfte meines Körpers gewonnen. Ich bin jeden Tag dankbar dafür, dass die Schöpfung alles für uns parat hält, was uns dient, uns gesund erhält und heilt. 

 

Geblieben ist eine große Traurigkeit über "verlorene" Jahre voller Einschränkungen und körperlicher Schwäche, die Einfluss auf all meine Entscheidungen - beruflich oder privat - genommen hat. Eine Traurigkeit darüber, in welch menschengemachten "giftigen" und desinformierten Zeiten wir leben.

 

Doch pflege ich jeden Tag meine Dankbarkeit und finde in Anthonys Büchern auch wundervollen spirituellen Halt. Seine Meditationen und die Vorstellung der Engel schenken mir immer wieder Kraft, konsequent an der neuen Ernährung dranzubleiben. Seine Rezepte sind schmackhaft und schnell zu kochen und machen es leicht, die Ernährung umzustellen. Denn ich gestehe, auch wenn ich ohnehin gern vegan lebe, die ein oder andere Nascherei fehlt mir dann doch manchmal. ;-) Und so bin ich super dankbar für all die leckeren Alternativrezepte.

 

Ich hoffe, dieser Artikel ist dir auf deinem Weg dienlich!

Alles Liebe, folge der Weisheit der Natur!

Deine Inga

 

Anmerkung: Die mit * gekennzeichneten Links sind Amazon-Partnerlinks. Kaufst du dort eins der verlinkten Bücher oder Produkte, erhalte ich eine kleine Provision. Danke, dass du meine Arbeit als Bloggerin damit unterstützt. :-)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0